Die Kunstbibliothek Sitterwerk und ihre dynamische Ordnung mittels RFID

HARTMANN, Patricia and FRÜH, Roland (2019) Die Kunstbibliothek Sitterwerk und ihre dynamische Ordnung mittels RFID. Paper presented at: IFLA WLIC 2019 - Athens, Greece - Libraries: dialogue for change in Session 205 - Library Buildings and Equipment.

Bookmark or cite this item: http://library.ifla.org/id/eprint/2480
[img]
Preview
Language: German (Original)
Available under licence Creative Commons Attribution.

Abstract

Die Kunstbibliothek Sitterwerk und ihre dynamische Ordnung mittels RFID

In der Kunstbibliothek Sitterwerk in St. Gallen sind seit 2010 zwei fest installierte, an Schienen geführte RFID-Lesegeräte im Einsatz, die Nacht für Nacht selbstständig eine simple Inventur machen. Für die Bibliothek heisst dies, die etwa 12‘000 Bücher haben so im Regal keinen festen Platz und werden nicht mehr anhand ihrer Signatur aufgestellt. Sie können aber jederzeit über den Katalog lokalisiert werden. Das Ergebnis ist eine sogenannte dynamische Ordnung, welche eine neuartige, persönliche Nutzung der Bibliothek ermöglicht. Zusätzlich erlaubt ein mit RFID-Leseantennen ausgestatteter Tisch die Dokumentation von Arbeitsprozessen, indem die verwendeten Bücher und Materialproben mittels RFID in real-time über eine Webplattform gespeichert, annotiert und mit anderen Recherchen vernetzt werden können. Diese Tools oder Entwicklungen, die ‚Dynamische Ordnung‘ und der RFID-Tisch, eröffnen betreffend Nutzung von Bibliotheken und Sammlungen diverse Fragen. Insbesondere erlauben sie den Nutzerinnen und Nutzern, die Sammlungen aktiv mitzugestalten und mit ihren Recherchen die Inhalte anzureichern. Der folgende Text beschäftigt sich deshalb damit, wie mittels einfacher technischer Interventionen die Nutzung von Bibliotheken innovativer und vernetzter gestaltet werden kann.

FOR IFLA HQ (login required)

Edit item Edit item
.